280.JPG

ÜBER DEN ELO

Grundsätzliches

Im Jahr 1987 begannen meine Eltern Marita und Heinz Szobries mit der Zucht eines kindergeeigneten Familien- und Gesellschaftshundes basierend auf den drei Ausgangsrassen, Eurasier, Bobtail und Chow-Chow.
Die Instinktsicherheit des Eurasiers und das robuste, belastbare Wesen sowie die Anhänglichkeit des Bobtails, sollten in der Elo®-Zucht zum Ausdruck kommen.
Selektiert wurde dabei vor allem auf Wesen und Gesundheit.
Der Felltyp und die Fellfarbe waren sekundär.

Für die Zucht des Klein-Elo® wurden später Pekinese, Kleinspitz und Japanspitz eingekreuzt.

Heute wird die Elo®-Zucht von über 120 Züchtern in Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark und der Schweiz getragen und von der Elo® Zucht- und Forschungsgemeinschaft (EZFG e.V.) überwacht.
Seit Beginn der Elo®-Zucht wurden über 16.000 Elo® geboren.


Wesen des Elo®

Zuchtziel ist ein freundlicher, ausgeglichener, kindergeeigneter Familienhund, der robust und belastbar sein und über eine hohe Reizschwelle verfügen soll.
Der Elo® soll ortstreu sein, nicht jagen oder wildern, problemlos für einige Stunden alleine gelassen werden können und wenig Bellneigung zeigen.
Durch seine Anpassungsfähigkeit ist der Elo® sowohl für junge Familien als auch für den älteren Menschen geeignet.
Der Elo® zeichnet sich durch sein mittleres Temperament aus. Gerne nimmt er an längeren Spaziergängen und am Hundesport teil, was aber kein "Muss" ist.

Alle Zuchthunde müssen einen Wesenstest absolvieren.
Merkmale wie z. B. Aggressivität, erhöhter Jagdtrieb, Ängstlichkeit oder hektisches Verhalten führen zum Zuchtausschluss.


Markenschutz

Der Name Elo® wurde markenrechtlich geschützt, daher sind ausschließlich lizenzierte Züchter und Deckrüdenbesitzer mit ihren zugelassenen Zuchthunden zur Zucht des Elo® berechtigt.

aktuelle Liste zugelassener Züchter.


Varianten des Elo®

  • Klein-Elo® (bis 45 cm Schulterhöhe, Gewicht bis ca. 15 kg), Rauhaar oder Glatthaar

  • Groß-Elo® (46 cm bis 60 cm Schulterhöhe, Gewicht bis ca. 35 kg), Rauhaar und Glatthaar

In der Elo®-Zucht sind alle Farben (der Merle-Faktor ist zuchtausschließend) erlaubt.
So gibt es den Elo® einfarbig, aber auch in zwei oder sogar drei Farben, von Halbkörperscheckung bis gescheckt - aber auch einfarbig mit Tupfen oder Abzeichen.


Welpenpreis

Alle lizenzierten Elo®-Züchter, die sich an der verantwortungsvollen Elo®-Zucht beteiligen möchten, haben zahlreiche Auflagen, die mit finanziellem und zeitlichem Engagement verbunden sind, zu erfüllen, um die Elo®-Ahnentafeln für ihre Welpen erhalten zu können.

Die Anschaffung und die Aufzucht der Hündin, sowie die anstehende Zuchtzulassung mit den tierärztlichen Untersuchungen (HD, Augen, Patella), dem Wesenstest und der Standardbeurteilung durch einen Zuchtrichter der EZFG e. V., erfordern einen hohen Aufwand.

Bei jedem geplanten Wurf entstehen weitere Kosten, wie z. B. die tierärztliche Betreuung vor, während und nach der Geburt der Welpen, das Chippen und Impfen, die Decktaxe, die Ahnentafelgebühren, die Wurfabnahme, Spielzeug, Futter und auch evtl. räumliche Umbauten.
Damit eine optimale Betreuung und Sozialisierung der Welpen erfolgen kann, ist zudem noch ein großer zeitlicher Einsatz des Züchters erforderlich.
Zusätzlich ist der Züchter zur Fortbildung verpflichtet.

Die Preise für einen Elo®-Welpen sind regional und nachfragebedingt unterschiedlich.

Wir geben unsere Welpen derzeit zum Preis von 1.600,00 EU (Endpreis) ab.

Für nähere Informationen sprechen Sie uns bitte an.


Quellen:
- Buch "Das Elo®-Projekt" von Heinz und Marita Szobries, herausgegeben im Alohaelo-Verlag
- Homepage der Elo® Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V. / Der Elo®